People are not handicapped by their condition, but by other people.

Don’t get adapted to the inacceptable.

Wir bei Twitter

Wir auf Twitter

Keine Frage, wir sind Twitter-Addicts.

Wenn lokale Zeitungen aus Angst um Anzeigenkunden nicht mehr über brisante Themen berichten mögen, müssen Geschädigte eben selbst tätig werden. Wir verstehen Twitter als Informationsnetzwerk, das Opfern und Geschädigten eine Plattform zur Adressierung ihrer Anliegen bietet.

Wir halten viel von Meinungspluralität, beteiligen uns aber nicht an Meinungsmanipulation durch Fake News. In solchen Fällen greifen wir ein. Lieber verbreiten wir über unseren Account aber aktuelle Nachrichten über HR-Themen.

Wir nutzen Twitter aktuell vor allem für unsere tägliche Schnitzeljagd für die Ermittlungsbehörden in unseren Fällen. Wenn Behörden und Gerichte im gesamten Land Bremen über 4 Jahre durchgängig behaupten, persönlich, per Fax, per Einschreiben / Rückschein, per Paket oder Gerichtsvollzieherzustellung zugestellte Schreiben nicht erhalten zu haben, bedarf es keiner weiteren Diskussion der Rechtstaatlichkeit des dortigen Gerichts- und Verwaltungshandelns. Dies wird gar nicht mehr beabsichtigt.

Wir teilen deshalb zum Beispiel über Twitter mit, wann wir was an wen auf welchem Weg versendet haben. Aus Beweissicherungsgründen.

Komplett irre? Finden wir auch. Aber eben Bremer SPD-Verhältnisse 2020. Das haben die dortigen Koalitionäre im Sommer 2019 übrigens "Neuanfang" genannt. Und dabei systematische Strafvereitelung im Amt gemeint.

#Bundestagswahlkampf2021


 
Schließen
loading

Video wird geladen...